Die Kurzzeichen für Kunststoffe basieren häufig auf den in ihnen enthaltenen Basispolymeren. Die dafür verwendeten Großbuchstaben sind in:

genormt. Sie dienen einer bequemen Schreibweise für die chemischen Bezeichnungen der Kunststoffe nach den IUPAC-Regeln. Zur Kennzeichnung besonderer Eigenschaften innerhalb einer Kunststoffklasse können weitere Buchstaben folgen.
ABSAcrylnitril-Butadien-Styrol
ASAAcrylnitril-Styrol-Acrylat
BRButadienkautschuk
CACelluloseacetat
CNCellulosenitrat
CRChloroprenkautschuk
EPEpoxidharz
EPNEthylen-Propylen-Copolymer
E/PEthylen-Propylen

EPDM

EVA

Ethylen-Propylen-Dien-Copolymer

Ethylen-Vinylacetat

LCPFlüssigkristall-Polymer (Liquid-Crystal Polymer)
MFMelaminharz (Melamin-Formaldehyd)
PAPolyamid
PACPolyacetylen
PAEKPolyacryletherketon
PAIPolyamidimid
PANPolyacrylnitrit
PBPolybuten
PBTPolybutylenterephthalat
PCPolycarbonat
PEPolyethylen
PE-HDPolyethylen, hohe Dichte
PE-LDPolyethylen, niedrige Dichte
PE-LLDPolyethylen, linear, niedrige Dichte
PE-MDPolyethylen, mittlere Dichte
PE-RTPolyethylen, erhöhte Temperaturbeständigkeit
PE-UHMWPolyethylen, ultrahohe Molmasse
PE-XPolyethylen, strahlenvernetzt
PEEKPolyetheretherketon
PEIPolyetherimid
PEKPolyetherketon
PENPolyethernitril
PESUPolyethersulfon
PETPolyethylenterephthalat
PFPhenolharz (Phenol-Formaldehyd)
PIPolyimid
PIBPolyisobutylen (Polyisobuten)
PMAPolymethacrylat
PMMAPolymethylmethacrylat
POMPolyoxymethylen, Polyformaldehyd
PPPolypropylen
PPOPolyphenylenoxid
PPSPolyphenylensulfid
PSPolystyrol
PS-HIPolystyrol, hochschlagzäh
PSUPolysulfon
PTFEPolytetrafluorethylen
PURPolyurethan
PVACPolyvinylacetat
PVCPolyvinylchlorid
PVC-CPolyvinylchlorid, nachchloriert
PVC-HIPolyvinylchlorid, hochschlagzäh
PVC-PPolyvinylchlorid, weichmacherhaltig
PVC-UPolyvinylchlorid, weichmacherfrei
SANStyrol-Acrylnitril
SBRStyrol-Butadien-Kautschuk
SISilikon
TPEThermoplastische Elastomere
UFHarnstoffharz (Harnstoff-Formaldehyd)
UPungesättigter Polyester
VACVinylacetat


Klicken Sie den Link für mehr Informationen